Zentrale Spendensammelstelle

Seit dem 29.11.2016 ist die zentrale Spendensammelstelle für Flüchtlinge und Bedürftige im Willy-A.-Kleinau-Weg 3 im Stadtteil Drewitz eröffnet. Die Leichtbauhallen stehen für die Abgabe und den Empfang von Sachspenden zur Verfügung.

Seit der Eröffnung hat sich viel getan. Die Bereiche für Annahme und Ausgabe der Spenden wurden neu organisiert und vergrößert. Auf einer Fläche von mehr als 160 Quadratmetern warten die verschiedensten Spenden auf neue Besitzer. Bedürftige und Flüchtlinge können aus den Bereichen Herren-, Damen- und Kinderkleidung, Spielzeug, Haushaltswaren und Haushaltswäsche auswählen und individuell unterstützt werden.

Darüber hinaus bietet der zusätzliche Lagerbereich die Möglichkeit, auch auf weniger nachgefragte Sachspenden zurückzugreifen. Auf Anfrage werden z.B. Sommerkleidung, untypische Größen und weitere Sachspenden aus dem Lager bereitgestellt.

Für die Zukunft sind gemeinsame Aktionen mit Netzwerkpartnern wie mit dem Potsdamer Tafel e.V. geplant, um die Spenden in großem Stil unter Bedürftigen und Flüchtlingen zu verteilen.

Die Landeshauptstadt Potsdam bedankt sich für die bisherigen Spenden und das soziale Engagement der Potsdamer Bürgerinnen und Bürger. Im Dezember wurden unter anderem je 400 bis 800 Hosen, T-Shirts, Pullover, Jacken und Hemden für die Weitergabe an Bedürftige und Flüchtlinge gespendet. Dennoch ist der Bedarf an Sachspenden zur kalten Jahreszeit ungebremst groß. Vor Allem werden Winterkleidung für Männer in Größen S und M, Winterschuhe, Babykleidung bis Größe 68 sowie Mädchenkleidung bis Größe 146 weiterhin benötigt.

Geflüchtete und andere Bedürftige sowie Spendende können sich zu den Öffnungszeiten montags und donnerstags von 13 bis 18 Uhr, dienstags von 6:30 Uhr bis 12 Uhr und mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr persönlich an die Spendenstelle richten. Telefonische und schriftliche Anfragen können an die Rufnummer 0172 850 10 31 oder an die E-Mail-Adresse spendensammelstelle@Rathaus.Potsdam.de gerichtet werden.